18. January 2021

Tech News der Woche – KW 2 | 2021

Julia Götz

3 Minuten zum lesen

KI-Systeme von Google und Microsoft knacken SuperGLUE Benchmark

Um Fortschritte der KI-Systeme messbar zu machen, ziehen Forscher Benchmarks für Sprachaufgaben heran. Es geht um Textgenerierung, Verständnisaufgaben oder maschinelle Zusammenfassungen. Aufgrund der schnellen Entwicklung ersetzten KI-Forscher den standardmäßigen GLUE-Benchmark (General Language Understanding Evaluation) durch den SuperGLUE. Dieser ist aus acht Sprachaufgaben zusammengesetzt. Bei seiner Einführung betrug der Abstand der besten Künstlichen Intelligenz zu dem menschlichen Vergleichswert von 89,8 noch 20 Punkte. 16 Monate nach dessen Einführung erreichte Google’s KI-System „T5 + Meena“ einen Wert von 90,2 und „DeBERTa“ von Microsoft einen Wert von 90,3.

Sony’s Elektroauto Vision S

Sony veröffentlichte zur CES 2021 Videos seines Elektroautos Vision S. Erkennbar sind Features wie Gestenerkennung und ein 360 Grad Blick mithilfe von Sensoren. Integrierte Radar- und Kameratechnologien können im Umfeld befindliche Fahrzeuge sowie Fußgänger erkennen. Auch eine Fahrerüberwachung soll verbaut sein, welche sich an die Zustände und Bedürfnisse der Passagiere anpassen kann. In den Videos ist nicht nur das durch österreichische Landschaften fahrende E-Auto zu sehen, sondern auch Partner und Zulieferer kommen zu Wort. Das Fahrzeug entsteht zum großen Teil im deutschsprachigen Europa. Die Herstellung übernimmt der österreichische Zulieferer Magna Steyr.

Neuer WLAN-Standard WiFi-6E

Die Freigabe des WiFi-6E erfolgte durch die US-Behörde Federal Communications Commission. Somit steht das 6-Gigahertz-Band zur unlizenzierten Nutzung frei. Da Router in der Auswahl ihrer Frequenzbereiche begrenzt sind, soll WiFi-6E hier anschließen und neue Frequenzen bieten. Das momentan genutzte WiFi-6 erhöht lediglich die Übertragungsgeschwindigkeiten im 2-, 4- und 5-Gigahertz-Frequenzbereich. WiFi-6E überträgt hingegen auch im 6-Gigahertz Frequenzbereich. Es ist das größte WLAN-Update seit 20 Jahren. Die ersten Smartphones wie das Samsung Galaxy S21, PCs, Laptops und auch Router erhalten voraussichtlich Anfang 2021 die Zertifizierung.

Intel’s neue 5 Gigahertz Notebook-Prozessoren

Die neuen Intel Chips sollen bis zu fünf Gigahertz leisten können. Der Prozessorhersteller stellte Zehn-Nanometer-Prozessoren für die H-Reihe vor. Teil des Tiger Lake-H35 sollen drei Vierkern-Chips sein, welche bis zu 35 Watt Strom ziehen dürfen. Die maximale Taktfrequenz und somit die Gesamtperformance steigen dadurch. Der i7-11375H soll die Konkurrenz im Bereich Single-Threading um 30 Prozent schlagen. Der größte Performancezuwachs gilt den Pentium- und Celeron-Chips. Diese entstehen zukünftig im Zehn-Nanometer-Verfahren und kommen mit einer neuen Architektur der Kerne einher (Tremont). Die Performance soll um 35 Prozent steigen. Die neuen Varianten können 20 Watt nutzen anstatt wie zuvor nur 15 Watt. Die Grafikeinheit erhielt ein Upgrade von 18 Execution Units auf 32.

Nio’s E-Limousine mit einer Reichweite von 1.000 Kilometern

Auf seinem „Nio Day“ stellte der E-Autohersteller seine Elektro-Limousine ET7 vor. Diese soll aufgrund einer Kombination aus einer Feststoffbatterie und einem Akku-Wechselsystem eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern bieten. Drei verschiedene Akku-Ausstattungen soll es geben, die über eine Energiedichte von bis zu 360 Wattstunden pro Kilogramm verfügen sollen. Dank der zwei Elektromotoren bietet das E-Auto einen Allradantrieb. Die Permanentmagnetmotoren leisten an der Vorderachse 245 PS und am Heck 407 PS. Eine Beschleunigung auf 100 Kilometer pro Stunde ist in 3,9 Sekunden möglich. Vorbestellungen sind ab sofort in der Nio-App möglich. 2022 beginnt die Auslieferung. Der Preis des Stromers beginnt bei 48.000 Euro.

Neuste Artikel

Zu den Tech News