Die Daimler Trade In App macht den Vertrieb von Daimler Fahrzeugen mobil

3 Monate für MVP
1124 Händler
Production Automotive
Die Daimler Trade In App ist eine Art “Tauschbörse” für Daimler Händler und Kunden. Die Vertriebs-App soll einerseits den Händlern bei dem Verkauf von Kraftfahrzeugen behilflich sein und andererseits den Verkauf des alten Wagens für den Kunden erleichtern. Mit der App können Daimler Kunden ihr Auto gegen einen neuen Wunschwagen “eintauschen” bzw. in Zahlung geben.

Die Herausforderung

Die Anzahl der Kraftfahrzeuge der Marke Mercedes beträgt in Deutschland 4 Mio. (Stand 2019). Daimler hat die Vision, die Automobilherstellung durch zukunftssichere Technologien und individuell angepasste Dienstleistungen sicher und nachhaltig zu gestalten. Dazu gehört den Autohandel zu digitalisieren und für alle Kunden zugänglich zu machen.

Die Lösung

Um den Vertrieb von Daimler Autos für Kunden und Händler zu vereinfachen, konnten wir eine mobile Softwarelösung entwickeln, die mit elegantem Corporate Design und einer simplen Bedienbarkeit überzeugt. Die App macht den Daimler Autohandel mobil und schafft es, die Bedürfnisse beider Zielgruppen gleichermaßen anzusprechen.

Zusätzliche Information

Die Daimler AG wurde am 17. November 1998 in Stuttgart gegründet und ist einer der erfolgreichsten Automobilhersteller der Welt. Zu dem Unternehmen gehören knapp 300.000 Mitarbeiter, die in über 8.000 Standorten und in mehr als 120 Ländern weltweit beschäftigt sind. Mercedes Benz ist hier die bekannteste und gleichzeitig erfolgreichste Marke von Daimler. Dabei steht die Vision im Vordergrund, die Automobilherstellung durch zukunftsorientierte Technologien und individuell angepasste Dienstleistungen sicher und nachhaltig zu gestalten.

Herangehensweise: Schlank und effektiv

Die Daimler AG hatte keine definierten Designvorgaben für die App-Entwicklung, sondern lediglich ausführliche Guidelines für die Gestaltung der Web-Präsenz. Diese Web-Designs mussten wir auf die Trade In App anpassen. Im Laufe dieses Entwicklungsprozesses führten wir Nutzertests durch und evaluierten so stetig, wie bestimmte Design-Elemente auf den User wirken.

Mithilfe von Nutzerbefragungen konnten wir den Flow der App sicherstellen

Der Fokus bei der Entwicklung der mobilen Anwendung lag vor allem auf dem Mehrwert für den Kunden. Aus diesem Grund legten wir großen Wert auf den Flow der App, damit der User eine angenehme Umgebung vorfindet. Der Aufbau des Projektes wurde mit dem Mockup-Tool Invision geplant. Durch dieses Programm haben wir mit statischen Daten den User-Flow der App analysiert und optimiert, um ihn möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Bei der Entwicklung des Formulars für die Anfragen musste eine einheitliche Lösung geschaffen werden – für die Validierung nutzten wir Regex Ausdrücke. Damit können wir sichergehen, dass Kunden in dem Formular korrekte Einträge tätigen und der Händler diese ohne Fehler erhält. Beispiele hierfür sind die Form von E-Mails oder die korrekte Eingabe der 17-stelligen VIN. Letztere ist für jedes Auto in der Fahrzeugdatenbank von Daimler gespeichert, wodurch die einzelnen Modelle eindeutig identifiziert werden können. Deshalb ist es umso wichtiger, dass diese Daten den Händler vollständig und richtig erreichen, um einen optimalen Austausch zu sichern. Diese Validierung erleichtert zudem die Sammlung der Informationen im Backend. Das führt zu einer Minimierung der Serverlast, indem weniger Anfragen gestellt werden.