7. December 2020

Tech News der Woche – KW 49 | 2020

Julia Götz

3 Minuten zum lesen

Autox testet autonome Fahrzeuge im Straßenverkehr

Der Automobilhersteller Autox testet erstmals auf chinesischen Straßen autonome Fahrzeuge ohne Sicherheitsfahrer. Das Unternehmen, welches von Alibaba, Shanghai Motors und Mediatek Unterstützung erhält, schickte seine Flotte von 25 autonom fahrenden Fahrzeugen in den Straßenverkehr. Damit sind sie Vorreiter und die Ersten in China, die diesen Schritt gehen. Während sie sich in der Testphase befinden, sind die Fahrzeuge der Öffentlichkeit noch nicht zugänglich. Die selbst entwickelte Steuereinheit XCU soll eine schnellere Verbindungsgeschwindigkeit sowie mehr Rechenleistung für den anspruchsvollen chinesischen Straßenverkehr bieten.

Tesla in 90 Sekunden hackbar

Ein belgischer Wissenschaftler schaffte es innerhalb von 90 Sekunden ein Tesla Model X zu hacken. Das gelang ihm mithilfe eines Bluetooth-Bausatzes und einem 300 Dollar Mini-Computers. Nötig war nur die Kennnummer des Autos, welche aus dem Bordcomputer entnehmbar ist. Des Weiteren eine maximale Entfernung von fünf Metern zu der Person, die den Fahrzeugschlüssel bei sich trägt. So konnte er mithilfe des Bluetooth-Senders und Computers den Schlüsselcode auslesen und die Türen öffnen. Um den Motor zu starten, benötigt er zusätzlich ein Model-X-Bordnetzsteuergerät. Innerhalb weniger Minuten wäre es somit möglich, ein Tesla Model X zu stehlen.

Erste deutsche Bank migriert vollständig in die Cloud

Als erste deutsche Bank migriert die Solarisbank ihre Kernbankensysteme, digitale Produkte sowie Datenbanken in die AWS Cloud. Einige andere Banken haben bisher nur Teile ihrer IT-Bereiche in eine Cloud ausgelagert. Innerhalb eines Jahres setzte die Banking-as-a-Service-Plattform die Migration um. Die gute Skalierbarkeit sowie die höhere Ausfallsicherheit im Gegensatz zu manchen On-Premise-Rechenzentren von Banken sprechen für den Einsatz von Cloud-Systemen.

KI erkennt gefälschte Bewertungen

Das US-Startup Fakespot will mithilfe Künstlicher Intelligenz Käufer benachrichtigen, wenn es sich bei Produkten um Scam handelt oder wenn die Produktbewertungen gefälscht sind. Mithilfe einer Datenbank, in der sich über acht Milliarden Bewertungen befinden, kann die KI automatisch erstellte Texte erkennen. Auch anorganisch publizierte positive Bewertungen über Unternehmen oder ein Produkt erkennt die Software. Da die KI durch jede Überprüfung weiter lernt, ist sie derzeit noch kostenfrei nutzbar.

Neuste Artikel

Zu den Tech News