5. October 2020

Tech News der Woche – KW 40 | 2020

Elena Di Gianvittorio

3 Minuten zum lesen

Microsoft stellt den neuen erschwinglichen Surface Laptop Go vor

Microsoft erweitert mit dem Surface Laptop Go seine Budget-Serie und bietet das neue Gerät schon ab 613 Euro an. Mit seinem 12,4 Zoll-Display ist es das kleinste Laptop-Modell, das Microsoft auf den Markt gebracht hat. Alle Varianten des Surface Laptop Go sind mit dem neuesten Intel Core i5-Prozessor ausgestattet. Im Einsteigermodell für 613 Euro sind 64 GB Speicher und 4GB RAM enthalten. Wer auf ein leistungsfähigeres Modell mit mindestens 128 GB Speicher und 8GB RAM zurückgreifen möchte, liegt preislich bei 778 bis 973 Euro.

Facebook kombiniert Instagram-Chat und Messenger

Facebook ermöglicht einen plattformübergreifenden Austausch zwischen Instagram- und Messenger-Nutzern. Das Unternehmen führt die Chat-Funktionen seiner beiden Social-Media-Plattformen zusammen. Dadurch können User beider Social Media Kanäle mit Nutzern des jeweils anderen Kanals kommunizieren. Ein Datenaustausch zwischen den Plattformen findet erst statt, wenn der Nutzer die Funktion aktiviert hat. Aktiviert er diese nicht, kann sein Konto nicht in der jeweils anderen Plattform gefunden werden.

Auslandsfunktion der Corona-Warn-App

Diesen Herbst soll die Corona-Warn-App Nutzer auch während eines Auslandsaufenthalts vor möglichen Ansteckungen warnen. Elf EU-Staaten planen, die Daten ihrer Corona-Apps abzugleichen. Zum Start der Herbstferien können die Länder jedoch noch keinen ausreichenden Austausch bieten. Ab dem 17. Oktober werden die drei Länder Deutschland, Italien und Irland ihre Apps abgleichen. Weitere EU-Staaten sollen sich Ende Oktober anschließen. Damit Nutzer ihre Apps länderübergreifend nutzen können, müssen sie das aktuellste Update der App laden und einem Opt-in-Verfahren für den Datenaustausch zustimmen.

Amazon führt Palm-Scanner für sichere Zahlung ein

Amazon führt eine neue Zahlungsmethode ein, die sie in zwei Amazon-Filialen in Seattle testen werden. Der Amazon One ist ein Scanner, über den ein Nutzer seine Handfläche hält, um eine Zahlung zu tätigen. Das Gerät erfasst die Venenmuster unter der Haut, die ähnlich wie der Fingerabdruck bei jedem Menschen unterschiedlich sind. Über die Zahlungsmöglichkeit hinaus könnten die Handflächen-Scanner beim Betreten von Stadien oder beim Stempeln von Arbeitszeit Verwendung finden.

Fahrerdisplay der Alexa-App

Amazon kündigt ein neues Fahrerdisplay für die Alexa-App an. Der Bildschirm zeigt im Fahrer-Modus nur die wesentlichen Funktionen an, um den Fahrer nicht abzulenken. Der Nutzer kann sich navigieren lassen, mit anderen kommunizieren oder Medien wiedergeben. Durch einfache Bedienbarkeit und eine übersichtliche Gestaltung sinkt das Risiko, abgelenkt zu werden. Die App lässt sich wie bei Alexa typisch auch im Fahrer-Modus durch Sprachbefehle steuern.

Neuste Artikel

Zu den Tech News