DOKapp iPhone

Programm für Dokumentarfilme

Übersichtliche Navigation

Verfügbarkeit einer nativen App für iOS und Android

Intuitive Bedienbarkeit durch dezentes und dennoch modernes Design

Weiterleitung auf externe Websites bei tieferem Interesse

Einbezug von Social Media

Hintergrund der App

Der einfache Zugang auf Sammlungen von Informationen wird durch das Internet immer mehr zum Alltag. Egal ob Bilder, Videos, Filme oder Dokumente – mit wenigen Mausklicks sind diese durch das Web erreichbar und können genutzt werden. Mit der DOKapp wurde eine Anwendung entwickelt, um Nutzern einen schnellen Zugriff auf Daten zum Thema Dokumentarfilme bieten zu können. Die App enthält eine Zusammenstellung von TV-Empfehlungen, interessanten Kinofilmen oder Festivals an verschiedenen Standorten.

Die App

In der DOKapp werden unterschiedliche Bereiche wie TV, Kino und Festivals in Bezug auf Dokumentarfilme miteinander verbunden. Ziel ist es dabei, die Übersicht und Organisation für die User so kompakt wie möglich zu gestalten. Es soll sichergestellt werden, dass die Konsumenten einen einfachen Zugang auf Informationen erhält.

Die Startseite stellt ein kurzes Verzeichnis mit Tipps zu bestimmten Dokumentationsreihen bereit. Dabei erhalten die Anwender Informationen über den Zeitpunkt der Ausstrahlung und zur Handlung. Bei Interesse können User mit einem Klick die ausführliche Beschreibung des Vorschlags öffnen.

Durch das intuitiv bedienbare, vertikale Register am unterem Rand, ist der einfache Wechsel zu den verschiedenen Medienbereichen gewährleistet.

Mit der eingebauten Filterfunktion können die User beispielsweise das Fernsehprogramm nach verschiedenen Zeiträumen, TV-Sendern oder Titeln durchforsten. Sender wie ZDF, N-TV, N24, DMAX sind nur einige Beispiele für die große Auswahl. Beim Klick auf die verschiedenen Titel, können die Benutzer Informationen zu den Dokumentation lesen und den Zeitpunkt der Ausstrahlung als Termin in den Kalender importieren. Ein weiteres Feature in diesem Verzeichnis ist die Anzeige des aktuellen TV-Programms.

In dem nächsten Register liegt der Schwerpunkt der App auf dem Angebot der Kinos. Dabei ist die Besonderheit, dass die User ihren jeweiligen Standort angeben können und so die geographisch nahen Events angezeigt bekommen. Unterstützt wird diese Funktion mit Google Maps. Zusätzlich wird für jedes Kino der entsprechende Link zur Website, die Telefonnummer und die Anfahrtsbeschreibung angegeben.

Auf der letzten Registerseite werden verschiedene Festivals zum Thema Dokumentationsfilme aufgeführt. Hier ist eine Eingrenzung deutschland- und europaweit möglich. Andernfalls werden alle Festivals weltweit angezeigt. Datum, Ort und weitere Daten wie die verschiedenen Websites und Social Media-Kanäle der Festivals werden hier ebenfalls angegeben.

Des weiteren gibt es die Möglichkeit, sich über das Haus des Dokumentarfilms und dessen Partner zu informieren. Zu diesen gehören ZDF, ARTE, WDR und NDR.

Entwicklung und Herstellung

Beim Aufbau der App mussten diverse Faktoren beachtet werden, um den optimalen Nutzen zu gewährleisten. Eines dieser Elemente waren die Kanäle, in welchen Dokumentarfilme angeboten werden. Das Ziel war es, diese verschiedenen Kanäle auf eine übersichtliche Art und Weise in die App mit einzubeziehen. Aus diesem Grund wurden die Sparten Newsfeed, TV, Kino und Festivals in die Navigation eingebaut.

Der Newsfeed sollte dabei aktuelle Informationen darstellen, um den Nutzer in Bezug auf gute Dokumentationen und Veranstaltungen wie DOKVille auf dem Laufenden zu halten.

Den allgemeinen Aufbau testeten wir mit dem Tool Invision. Mit der Mockup-Software wurde ein Prototyp der App mit Hilfe statistischer Daten aufgestellt, um den Flow dieser zu testen. Dadurch wurde die Gestaltung einer benutzerfreundlichen Bedienoberfläche erleichtert.

DOKapp Wireframe

Die gesamten darzustellenden Daten werden von der App über eine API angefragt. Diese API (engl. Application Programming Interface) wurde zur Entwicklung für die DOKapp von dem Haus des Dokumentarfilms bereitgestellt.

Verwendet wird hierzu ein Cache-Mechanismus, der Traffic sparen soll, indem weniger Requests an den Server geschickt werden. Das Ziel war hierbei, die Serverlast zu minimieren. Beispielsweise werden dadurch bei erneuter Aktualisierung des Newsfeeds weniger Requests an den Server geschickt, da dieser bereits im Voraus einen Abgleich mit den vorhandenen Daten gemacht hat. Bei Übereinstimmung dieser Daten müssen keine weiteren Requests gesendet und somit auch keine Aktualisierungen vorgenommen werden. Allgemein verwenden wir diesen Mechanismus bei jeder Entwicklung in diesem Bereich.

Ein zusätzlicher Teil stellt die Filterfunktion der App dar, mit der beispielsweise im Kanal TV Sendedatum, Zeit und TV-Sender ausgewählt werden können. Die Besonderheit hierbei liegt darin, dass dieser Filter ein- und ausgeblendet werden kann. Somit erhält der Nutzer die Möglichkeit, seine Suche genau nach seinen Wünschen anzupassen.

Die Farben der Website des Hauses des Dokumentarfilms wurden in der App wieder aufgegriffen, um die Identität des Vereins und den Wiedererkennungswert der Organisationsfarben zu stärken.

Tango Orange
#E76123

30% lighter
20% darker

Dove Gray
#6A6A6A

30% lighter
20% darker

Alto Gray
#D5D5D5

30% lighter
20% darker

Bei der Entwicklung von Apps arbeiten wir außerdem mit Firebase, einer Entwicklungsplattform von Google. Zwei Hauptfunktionen, die wir hier bei unserer Arbeit verwenden, sind Remote Configuration und Cloud Messaging.

Die Remote Configuration setzten wir ein, um die Navigationsleiste der App anzupassen. So gibt es bei der DOKapp die Möglichkeit, das Menü um einen fünften Tab zu erweitern. Beispielsweise kann in Firebase ein Link gesetzt werden, der dann als weiterer Navigationspunkt im Menü erscheint und von den Nutzern ebenfalls verwendet werden kann. Ein Vorteil dabei ist, dass unter anderem Seiten von verschiedenen Events eingebaut werden können – das DOKVille wäre hier zu nennen. Je nach Nutzungsdauer kann dieser zusätzliche Menüpunkt auch problemlos wieder entfernt werden. Setzt man keinen zusätzlichen Link, kommt es logischerweise zu keiner Erweiterung der Navigationsleiste.

Das Cloud Messaging dient dazu, den Anwendern Push-Nachrichten im Namen der App zu senden. Über die Firebase Konsole können neue Nachrichten mit Betreff, Zeitpunkt des Sendens und Zielgruppe definiert werden. Bei der Empfängerauswahl kann zum Beispiel auch zwischen iOS und Android User unterschieden werden.

Des Weiteren können Sounds passend zur Nachricht akiviert oder ausgeschalten werden. Der Nutzen von Cloud Messaging liegt einerseits darin, dass die Konsumenten dazu animiert werden, die App wieder zu verwenden. Andererseits werden wichtige Informationen auch außerhalb der App distribuiert.

Herausforderungen

Eine Herausforderung, die nicht nur bei der Entwicklung der DOKapp, sondern auch bei anderen Apps aufkommt, ist die Integration von verschiedenen scrollbaren Teilen einer Seite. Die Schwierigkeit ist hierbei, dass beim Scrollen über einen Teilbereich die anderen Bereiche nicht reagieren bzw. mitgehen sollen.

In der DOKapp war dies bei der Mapview in der Kinosparte der Fall. Auf dieser Karte sollten Nutzer scrollen können, ohne dass die unten stehende Liste mit den verfügbaren Events/Kinos ebenfalls bewegt wird.

Distribution

Die DOKapp ist kostenlos im App Store für iOS und im Google Play Store für Android-Devices erhältlich.

DOKapp Wireframe
DOKapp Wireframe

Hintergrundinformationen

Das Haus des Dokumentarfilms ist ein Verein, der auf die Sammlung, Förderung und Erforschung des deutschsprachigen und internationalen Dokumentarfilms spezialisiert ist. Gegründet 1991 in Stuttgart, organisiert er Tagungen, Workshops und Filmabende zu aktuellen und historischen Entwicklungen des Dokumentarfilms. Außerdem wird im Haus eine Videosammlung von rund 8.000 Titeln gelagert, wobei die ältesten Titel aus dem Jahr 1896 stammen.

In der jährlichen Veranstaltung DOKVille wurde 2015 die neue Filmplattform DOKSite eingeführt, um Inhalte einfacher zugänglich machen zu können.

Interesse? Sprechen Sie uns an +49 711 21723730 oder hello@bitfactory.io