Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht

Irmak Ali - 22. February 2018 - 5 Minuten fürs Lesen


Achtung, es wird kreativ! – Dieser Blogpost handelt nämlich von unserem Designer Geffrey!

Geffrey van der Bos kommt aus der niederländischen Provinz Fryslân und ist seit August 2016 in der Bitfactory tätig. Er ist das Design-Talent, welches hinter allerlei Entwürfen versteckt ist. Er ist vor kurzem nach Stuttgart gezogen und arbeitet nun von unserem Büro aus.

Kurz vor dem Abschluss seines Lehramtsstudiums für die Grundschule merkte Geffrey, dass es nicht ganz das Richtige für ihn ist und bewarb sich für den Studiengang Interkulturelle Kommunikation an der Hanze University of Applied Sciences in Groningen. Nach seiner erfolgreichen Aufnahme kam er für sein Auslandssemester und Praktikum im sechsten Semester nach Stuttgart. Im Auslandssemester war er auf der Hochschule der Medien und studierte im Studiengang Visuelle Kommunikation für ein halbes Jahr. Als er eines Abends mit einer Studienkollegin auf eine Büroparty ging, war es geschehen – denn wie es das Schicksal wollte, war es eine Bitfactory-Party.

Als Geffrey unsere Geschäftsführer Andreas Gawelczyk und Matthias Nagel kennenlernte, war er so begeistert, dass er sie nach einer Praktikumsstelle für das nächste Semester fragte – und das noch auf der Party! Die beiden mussten wohl auch von der Idee eines Designers in ihrer App Agentur angetan gewesen sein, denn seitdem ist unser “User Experience Designer and Frontend Developer” nicht mehr aus der Bitfactory wegzudenken.

Nach seinem halben Jahr bei uns ging er zurück nach Holland, um sein Studium zu beenden. Trotzdem arbeitete er weiterhin für uns über sein Home-Office. Im Februar diesen Jahres zog er schließlich wieder nach Stuttgart und arbeitet nun vor Ort. Gleichzeitig stellt er seine Bachelorthesis fertig.

Aber woher kommt seine Begeisterung und Leidenschaft für Design? Wie er uns selbst berichtet, kauften ihm seine Eltern glücklicherweise relativ früh einen Computer. Als andere Kinder draußen spielten, ging er auf Abenteuer in seinem PC und durchstreifte die Bits nach interessanten Dingen. Dabei entwickelte er sein Interesse für einfache Gestaltung und Ästhetik.

geffrey-blogpost-wrubix

Durch Design möchte Geffrey Information und Input so einfach und zugänglich wie möglich zusammenfassen beziehungsweise verpacken – wahrscheinlich deswegen auch das anfängliche Grundschullehramtsstudium. Somit ist “why can’t it be easier?” voll und ganz sein Motto.

Als wir ihn fragten, welche Dinge ihn an der App Entwicklung faszinieren, antwortete er: “The whole thing can resolve in something that can help people”. Einen Nutzen aus einer App zu erzielen, ist also für ihn das Wichtigste.

Seine Arbeitszeit kann nicht wirklich von seiner Freizeit abgegrenzt werden, denn sein größtes Hobby ist es, neue Dinge am Laptop herauszufinden und mit diesen zu experimentieren. Außerdem verwendet er Apps eher zum Erforschen neuer Dinge als sie so zu nutzen, wie es User normalerweise tun.

  1. Meine Lieblingsapp/ meist genutzte App…
    Spotify. By far.
  2. Lieblingstool fürs Designen (Arbeit/Freizeit)…
    Sketch (and Affinity Designer and Affinity Photo)
  3. Mein witzigster Moment bei Bitfactory…
    It’s always fun at Bitfactory.
  4. Mein liebstes Fachwort (aus der Mobilbranche, Programmierung)…
    ‘Gestalt’
  5. Wenn ich nicht auf der Arbeit bin, dann trifft man mich am ehesten…
    At my desk trying out new things at the computer.
  6. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten…
    Annoying friends by talking about the new things I tried.
  7. Lieblingsemoji …
  8. ‘🤔’

  9. Bei dem Wort “erfolgreich” denke ich an…
    Having no unnecessary inconveniences in life.
  10. In der ersten Stunde eines Tages…
    I talk to the Google Home like a mad person, listen to the news and scroll through my favorite RSS Feeds.
  11. Mein Lieblingsnetzwerk (soziales Netzwerk)…
    Reddit and designernews.co
  12. Was ich Außenstehenden über uns sagen würde: …
    “Ah. Yeh. Those app people on the second floor.”


Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht